Pflege und Betreuung ·
RAI-RUG-System


Im Kanton Solothurn wird das RAI-RUG SYSTEM vom Kanton vorgeschrieben. Dieses Qualitätskonzept kommt auch bei uns zur Anwendung.
Das RAI (Resident Assessment Instrument = Bewohner-Beurteilungs-Instrument) ist ein umfassendes System zur Bewohnerbeurteilung, Pflegeplanung, Qualitätssicherung und Kostensteuerung im stationären Langzeitbereich.

Zusammen mit den RUG’S (Ressource Utilisation Groups = Pflegeaufwandgruppen) unterstützt das RAI/RUG System die wesentlichen Funktionen eines bewohnerzentrierten Pflegemanagements, nämlich

· die multidisziplinäre Bewohnerbeurteilung und die Pflegeplanung
· eine resultatorientierte Qualitätssicherung
· eine am Pflegebedarf orientierte Entschädigung und Kostensteuerung (Beschreibung der Pflegebedürftigkeit der Bewohner, Tarifierung und Stellenplanung)


Die RAI-Qualitätsförderung orientiert sich konsequent an den Bedürfnissen der Bewohner und Bewohnerinnen. Qualitätsmassnahmen werden aufgrund ihrer Wirkungen datengestützt beurteilt.

Um die Qualität zu überprüfen, kommen folgende Parameter zur Anwendung:
· Periodische Beurteilung der Pflege- und Betreuungsqualität aufgrund der halbjährlichen Auswertungen der Qualitätsindikatoren
· Vergleich mit anderen Heimen (Benchmarking)
· Setzen von Schwerpunkten für die Qualitätsförderung, d.h. Bearbeitung von auffälligen Indikatoren
· Erarbeiten von konkreten Massnahmenvorschlägen zur Verbesserung der Qualität (Ist-Situation, Ziele, Verfahren und Methoden, Umsetzungsschritte, Zeitplanung und Verantwortungen)
· Verfassen eines jährlichen Berichtes zur Pflege- und Betreuungsqualität im Heim zuhanden der Heim-/Geschäftsleitung

Ziel der RAI-Qualitätsförderungen ist das Wohlbefinden der HeimbewohnerInnen zu erhöhen und die höchstmögliche körperliche und geistige Selbständigkeit zu erhalten.

Alters- und Pflegeheim St. Martin | Tel. 062 205 52 52 |
> Alters- und Pflegeheim St. Martin
Webprojekte dyna.ch